03 Mai

Android – Smartphones und Apps

Eines der beliebtesten und erfolgreichsten Betriebssysteme für Smartphones ist Android, welches mittlerweile schon in der vierten Version auf dem Markt ist. Dabei wurde es mit dem Codenamen Ice Cream Sandwich versehen und verfügt im Gegensatz zu seinem Vorgänger über ein komplett neues Design. Dies ist allerdings nicht der einzige Unterschied, da auch Neuerungen wie Face Unlock oder das Stapeln von Apps in einem Ordner integriert wurden. Insgesamt unterscheidet es sich doch deutlich von seinem Vorgänger Gingerbread, was zum Glück auch sehr positiv von den Nutzern aufgenommen wurde.

Das Samsung Galaxy S3 mit Android
Der Handyhersteller Samsung hat das brandneue Samsung Galaxy S3 zwar noch nicht mit Bildern und genauen Informationen enthüllt, aber dennoch wurden bereits ein paar Details preisgegeben. Dazu zählt unter anderem der Prozessor, der im neuen Flaggschiff aus vier Kernen besteht. In der Fachsprache nennt sich ein solcher Chip auch Quadcore. Die Kraft der vier Kerne besteht aus jeweils 1,4 GHz, was im laufenden Betrieb für ein flüssiges und problemloses Arbeiten sorgt. Die Bildschirmgröße soll sich auf 4,7 Zoll belaufen und eine leistungsstarke 12-Megapixel-Kamera sollte ebenfalls ein Teil des neuen Samsung Galaxy S3 werden. Als Betriebssystem kommt natürlich das neue Android 4 zum Einsatz, sodass die Performance nochmals nach oben geschraubt werden kann. Aktuell verfügbare Smartphones wurden teilweise auch schon mit der neuen Android-Version ausgestattet, wobei dazu nicht nur das Google Galaxy Nexus, sondern auch das One X von HTC zählt.

Die Apps in Android
Ein wichtiges Feature von Android sind die sogenannten Apps, welche auch als kleine Zusatzprogramme beschrieben werden können. Das Herunterladen erfolgt dabei direkt am Handy, wobei dazu als erstes google play geöffnet werden muss. Anschließend kann man durch das Hin und Her scrollen auswählen, welche Kategorie angezeigt werden soll. Darunter fallen zum Beispiel die erfolgreichsten kostenlosen und kostenpflichtigen Apps. Der Download selbst geht mit wenigen Klicks über die Bühne, wobei nach dem Herunterladen direkt die Installation gestartet wird. Ist auch diese geschafft, kann die App im Menü des Smartphones ausgewählt und gestartet werden.

Bild: Harald Wanetschka  / pixelio.de