03 Jan

Canon Eos 500d

Mit der Canon Eos 500d schickt das japanische Unternehmen einen Muskelprotz in Sachen Technik und Ausstattung in das heiß umkämpfte Feld der Kameras. Gerade Hobbyfilmer könnten hier auf ihren Geschmack kommen, so bietet das Gerät eine Videoaufnahmefunktion und dass sogar in Full-HD!

Die volle Auflösung von 1980 x 1080 Pixeln ermöglicht Videos mit 20 Bildern pro Sekunde. Wer einen etwas geschmeidigeren Ablauf mit 30 FPS in seinen Videos möchte, stellt auf die „normale“ HD Auflösung zurück. Die aufgenommenen Dateien werden im MOV Format abgespeichert und können entweder eine maximale Größe von 4GB oder eine 30-minütige Laufzeit besitzen. Während das Bild in beiden Auflösungen zu überzeugen weiß, ist der Ton nur Mono und die Sprachqualität bewegt sich in sehr bescheidenen Kreisen. Unterm Strich kann man die Aufnahme der bewegten Bildern aber dennoch nur loben.

Aber auch bei Standbildern kann die Kamera ihre Trümpfe ausspielen. Die Canon Eos 500d bietet eine maximale Auflösung von 15,1 Megapixeln was ungefähr 1350 Linienpaaren entspricht. Darüber hinaus ist die Kamera gegen hohe ISO-Werte gewappnet und bekämpft das Bildrauschen sehr effektiv. Dies ist besonders praktisch, wenn man rauchfreie Bilder an Orten machen will, an denen Kamerablitz verboten ist. Jedoch sind die Ergebnisse in der Realität eher wechselhaft. Oft lässt sich in Nahaufnahmen von Hautpartikeln immer noch ein gewisses Rauschen erkennen.
Genauso findig sind auch die Nachbearbeitungsfunktionen. Belichtungskorrektur und Vignettierungskorrektur sorgen für professionelle Schnappschüsse.

Die Kamera glänzt vor allem durch ihren Funktionsumfang und die ausgeklügelte Videofunktion. Auch der schnelle Autofokus und die Nachbearbeitungsoptionen wissen zu überzeugen. Dies in Kombinationen mit dem erträglichen Preis von ca. 650€ macht die Canon Eos 500d zu einem geeigneten Einstiegsduell für angehende Profi-Fotografien und Kameramänner.