03 Jan

Apple iphone 4s

Nun war es endlich soweit: das lang ersehnte neue iphone ist auf dem Markt. Millionen von Menschen haben diesem Moment entgegengefiebert und waren mehr als gespannt, was das neue Produkt für neue Eigenschaften hat und wie es sich vom Vorgängermodell unterscheidet. Auf Mobilfunkmessen wurde bereits auf einer riesigen Stellwand spekuliert, wie das neue iphone wohl aussehen mag und was es für sonstige Neuigkeiten mit sich bringt.

Doch am Tag der Tage, als es im Handel erhältlich war, passierte etwas Überraschendes. Die Kritiken fielen eher schlecht aus. Anstatt eines völlig neuen iphone 5, kam nur das iphone 4s heraus. Sowohl optisch als auch technisch unterscheidet es sich nicht wesentlich von seinem Vorgängermodell. Fazit: die Apple Fans und Apple Nutzer, die sich seit langem auf dieses Produkt gefreut haben und äußerst gespannt waren, sind enttäuscht. Dies würde nicht einem typischen Apple Produkt entsprechen.

Es wird nun viel spekuliert, ob das Unternehmen Apple seinen Erfolg nach dem Tod Steve Jobs überhaupt noch aufrecht erhalten kann. Schließlich war er der kreative Kopf des Unternehmens, der mit seinen Ideen und Vermarktungsstrategien Apple an die Spitze der Welt brachte und Umsätze in Millardenhöhe einbrachte. Dabei verzichtete er vollkommen auf ein Gehalt und arbeitete die letzten Jahre nur noch freiwillig aus Freude an seinem Job.

Kritiker vermuten, dass der wohl zu erwartende Misserfolg des neuen iphones mit dem damaligen Rücktritt des Apples Bosses in Zusammenhang steht. Schließlich ist das iphone4 das erste Produkt, für welches Steve Jobs nicht mehr die Verantwortung trägt und was nicht mehr unter seiner Leitung produziert worden ist. Nun bleibt es abzuwarten, ob sich ein ebenbürtiger Nachfolger für Steve Jobs finden lässt. Eines ist auf jeden Fall gewiss: Es wird äußerst schwer sein, an die Erfolge des ehemaligen Apple Chefs anknüpfen zu können.

03 Jan

Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition

Wer flüssig spielen will, ohne großes Geld auszugeben, findet im Bereich der Mittelklassegrafikkarten einige sehr überzeugende Vertreter. Für ungefähr 100€ gibt sich zum Beispiel Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition ein Stelldichein und versorgt den Spieler mit genügend Power um viele aktuelle PC Spiele mit konstanter Bildwiederholungsrate zu versorgen. Ein großen Anteil daran leistet der GeForce Chipsatz GTS 250. Mit einem GB Grafikspeicher und einem Speichtertiming von 2,3 GHz kann die auf 750 MHz getaktete Karte ihre Grafikmuskeln gerade bei DirectX 9 Titel voll ausspielen.

Natürlich ist die Karte auf für DirectX10 gewappnet, jedoch sollte man diese Schnittstelle nur dann aktivieren, wenn man keine zu große Auflösung auswählt. Viele Titel gehen dann bei maximalen Details und aktivierter Kantenglättung schnell in die Knie. Allerdings sind 15 FPS bei so einem fordernden Spiel wie Crysis auch keine Schande.

Sollte man einen kleinen Monitor besitzen, stellen aber auch DirectX 10 Spiele kein großes Hindernis dar. Auch anspruchsvolle Titel wie World in Conflict oder FEAR laufen flüssig. Das beweisen auch die Ergebnisse, die mit 3DMark erzielt wurden. So erreichte man im DX9 Modus ca. 15000 Punkte und mit DX10 Einstellungen immerhin noch 8500 Punkte.

Dabei blieb der Lüfter auch in anspruchsvolleren Momenten stets sehr leise und störte keineswegs. Die Kühlung funktioniert reibungslos in Verbindung mit der Karte, belegt aber eine Menge Platz und verdeckt einige Slots. Das ist aber nur selten ein wirkliches Problem.

Der Hersteller legt seiner Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition sogar das Strategiespiel 13. Century – Death or Glory gratis bei. Dabei handelt es sich zwar nicht gerade um ein grafisch sehr anspruchsvolles Spiel, aber ein netter Service ist es trotzdem.

Alles in allem ist diese Grafikkarte einer idealer Bestandteil wenn Sie Ihren neuen PC Zusammenstellen möchten.

03 Jan

Asus Eee PC Laptops

Laptops sind mit der Zeit die meistgekauften Computergeräte. Viele Leute ziehen es vor, mobiler zu sein, weswegen sie zu einem Laptop anstelle eines Computers greifen. Aus diesem Grund hat sich ein riesiges Angebot entwickelt und man steht vor der Qual der Wahl beim Kauf eines neuen Laptops. Vor allem kleinere Laptops sind immer beliebter geworden.

Laptops, die man in die Handtasche stecken kann, die flach und leicht sind, das ist es, was die Leute haben wollen. Dabei muss das Laptop jedoch die gleiche Qualität aufweisen, die man von einem großen Notebook oder einem Computer erwartet. Dies ist nicht immer leicht, denn schließlich muss höchste Leistung auf engstem Raum verpackt werden.

Asus hat mit den Eee PC Laptops eine Serie herausgebracht, die selbst trotz kleiner Größen durchaus leistungsfähig sind und genau auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet sein. Leute, die sich ein kleines Laptop zulegen, möchten schließlich noch mobiler sein als mit einem größeren Gerät.

Diese Mobilität wird bei den Eee PC Laptops vor allem durch das sehr schlanke Design erreicht. Sie sind äußerst flach und leicht, sodass man sie in jede Handtasche packen kann. Bildschirmgrößen von 13 Zoll sind aber jedoch auch noch gut zu bedienen. Das heißt also, das Schreiben auf der Tastatur und das Lesen von Texten ist problemlos möglich.

Vor allem die Akkulaufzeit ist es, warum Eee PC Laptops anderen Firmen eine Nummer voraus sind. Sie weisen eine unheimlich lange Akkulaufzeit auf. Bis zu 8 Stunden kann man das Notebook benutzen. Genau das ist für viele Leute eine Argument für den Kauf, da es den ganzen Arbeitstag durchhält und man somit ohne Stecker und Kabel das Laptop den ganzen Tag über benutzen kann. Der Kauf lohnt sich also.

03 Jan

Nvidia GeForce GTX 560 Ti

Als Nachfolger der besten Nvidia Grafikkarte innerhalb der letzten Monate gab es recht hohe Erwartungen an die neue Grafikkarte von Nvidia. Diese Karte ist wie gemacht für Spiele mit guter Auflösung, wie zum Beispiel die Spiele der kommenden Monate. Wer beispielsweise früher seinen Spaß am Wanzen suchen mit seinem Naturliebhaber Sim in die Sims 3 hatte, der wird sich jetzt über eine viel detailliertere Grafik und (je nachdem, was man bisher für eine Grafikkarte hatte) auch über weniger Ruckeln freuen – da kann das Wanzen suchen noch schneller ablaufen!

Denn die neue Nvidia ist sehr gut dabei, was die Geschwindigkeit betrifft. Dies hat zur Folge, dass sie mit der Radeon HD 6870 gleichzieht und sogar an die Radeon HD 6950 herankommt. Das Kühlsystem der Grafikkarte ist sehr gut, weitaus besser als viele andere, die zuvor getestet wurden. Der Kühler ist wirklich sehr leise, was sich sicherlich auch auf die Freude am Spielen auswirkt! Dieses gute System sorgt für niedrige Temperaturen, egal ob beim Wanzen suchen mit den Sims oder bei hektischen Kampfszenen, wie etwa in Drakensang Phileassons Geheimnis.

Nach einem recht ausführlichen Test ist zu sagen, dass ich die GeForce GTX 560 Ti nun zwischen die Radeon HD 6870 und eine weitere Radeon, nämlich die HD 6950 einreihen kann. Ihr Preis, der aktuell bei 229 Euro liegt, ist somit günstiger als die Radeon HD 6950, man muss jedoch sagen, dass die andere Grafikkarte dafür auch die zweifache Menge an Speicher vorzuweisen hat! Abschließend kann man sagen, dass ein Spieler, der sich eine neue Grafikkarte zulegen möchte, mit diesem Modell sicherlich keinen Fehlkauf machen wird.

Folgende Spiele sind gerade neu erschienen, die man damit spielen kann: Black Mirror 3, Dungeons, Dead Space, Star Craft 2: Wings of Liberty, Fallout: New Vegas, Battlefield: Bad Company 2- Vietnam. Viel Vergnügen!

03 Jan

IPswitch FTP Professional 120

Wer häufig mit größeren Datenmengen hantiert und diese über mehrere Rechner verteilen will, wird ohne passende Software bestimmt schon einige Probleme bekommen haben. Das ständige Hochladen auf Filehoster ist da keine richtige Lösung und der Weg über externe Festplatten oder USB-Sticks ist auch viel zu umständlich. In solchen Fällen empfiehlt sich die Software IPswitch FTP Professional 120, mit der man kinderleicht und blitzschnell Dateien zwischen dem eigenen Rechner und einem FTP Server hin und herschieben kann.

IPswitch FTP Professional 120 etablierte sich im Laufe der Jahre aufgrund seiner Einfachheit. Man braucht keine große Vorkenntnisse um damit zu hantieren. Nach der Installation kann man sich mit den passenden FTP Adressen und Passwörtern entweder in andere FTP Server einloggen oder man stellt selber bestimmte Ordner auf seinem PC zur Verfügung. Auch andere Formate der Datenübertragung sind möglich, wie zum Beispiel SSH oder HTTP/S Protokolle. Nachdem man eine Verbindung hergestellt hat, bekommt den Server wie ein Laufwerk auf seinem Rechner angezeigt. Nun kann man per Drag and Drop bestimmte Daten hinüber ziehen oder auf den eigenen Rechner kopieren (z.b. wenn es sich um eine defekte Festplatte mit großen Datenmengen handelt). Die Geschwindigkeit der Übertragung hängt zwar von der Leistungsfähigkeit der eigenen Verbindung ab, aber prinzipiell arbeitet die Software mit der maximal machbaren Geschwindigkeit.

Damit während der Übertragung auch nichts passiert, kann man den Prozess noch verschlüsseln lassen. Das Programm bietet da zahlreiche Möglichkeiten der Anonymität, wie zum Beispiel 256-Bit-AES-Verschlüsselung oder OpenPGP-Dateiverschlüsselung sowohl während, als auch nach der der Übertragung. Auch diese Möglichkeiten lassen sich in IPswitch FTP Professional 120 mit wenigen Mausklicks einstellen und runden das Gesamtpaket, was man für 42€ erwerben kann, ab.

03 Jan

Sony KDL-40Z5800

Der Markt der Flachbildfernsehgeräte ist nahezu überfüllt und gerade im Bereich der 40 Zöller tummeln sich zahlreiche Anwärter auf den Platz des Marktführers. Der Platz an der Sonne ist jedoch heißt umkämpft und hat mit dem Sony KDL-40Z5800 einen weiteren potentiellen Anwärter gefunden.

Wie bereits erwähnt besitzt der in schwarzem Klavierlack gehaltene HDTV Fernseher knapp einen Meter Bilddiagonale und bietet somit genau die richtige Größe für die meisten Wohnzimmer. Das am meisten hervorstechende Kaufargument ist auf den ersten Blick wohl die 200Hz-Technik. Diese ermöglicht unglaublich gute Bilder, die im Test hervorragend abschnitten. Wenn man die Schärfe und die Farbwerte manuell noch ein wenig nachkorrigiert, erzielt man ein mehr als befriedigendes Ergebnis. Die Kontrastwerte belegen das mit einem Verhältnis von 41.520:1 eindrucksvoll. Sogar wenn sich auf dem Schirm dunkle Szenen abspielen kann das Bild überzeugen, was für einen LCD eher untypisch ist. Darüber hinaus besitzt das Gerät eine Reaktionszeit von 10 ms, was zwar nicht im Spitzenbereich liegt aber auch nicht negativ auffällt während des Film- oder Spielgenusses. Ohnehin würde sich der 40 Zoller auch ausgezeichnet als Monitor machen, sofern der PC so hohe Auflösungen darstellen kann.

In Sachen Ausstattung hat sich Sony auch nicht lumpen lassen. So kann man neben den 4 Tunern auch zahlreiche Anschlüsse finden. Darunter so rüstige Altbekannte, wie zum Beispiel 2 Scart-Buchsen, aber auch 4 HDMI Schnittstellen und einen USB Port. Über diesen lassen sich zum Beispiel Digitalkameras oder externe Festplatte anschließen um eigene Fotos oder Videos abzuspielen. Über den Ethernet Anschluss an der Seite kann man sogar ins Internet gelangen, wo man über AppliCast Informationen über den Inhalt des aktuellen Programms abrufen kann.

Die Kontrolle über das Geschehen bewahrt man mit der Fernbedienung. Diese besitzt, Sony-typisch, eine sehr ergonomische Form und leuchtet sogar in der Dunkelheit. Jedoch spielt bei dem saftigen Preis von 1300€ die Fernbedienung nur die zweite Geige. Somit ist der Fernseher wohl nur für die guten betuchten Technik Fetischisten eine echte Empfehlung.

03 Jan

TomTom XL2

Nicht nur Handys oder Mp3 Player überbieten sich gegenseitig mit zusätzlichen Funktionen. Auch Navigationsgeräte sind von diesem Wetteifern nicht ausgeschlossen. Jedoch sind viele der zusätzlichen Möglichkeiten nur Gimmicks und werden eh kaum genutzt. Das treibt gerade bei Navis den Preis schnell in die Höhe. Deswegen fasste sich der Entwickler TomTom ein Herz und brachte mit dem TomTom XL2 IQ Routes Central Europe Traffic einen spartanischen Navigator auf den Markt, der seinen Fokus klar auf das einzig wichtige legt: Die Routen.

Schon das Startmenü ist äußerst simpel gehalten. Wenn man das Gerät startet hat man die Wahl zwischen der Karte oder der Routenberechnung. Das war es auch schon. Ähnlich minimalistisch ist auch die Bedienung gehalten. So lassen sich nur On/Off und eine Reset Taste finden. Ein USB Anschluss wurde gnädigerweise auch noch angebaut. Die TMC-Nachrichten werden mit einer Wurfantenne empfangen, welche zwischen Ladekabel und Gerät angesteckt wird. Dank dem dadurch entstehenden Kabelgewirr muss man sich allerdings durchaus überlegen, ob man nicht lieber komplett auf die Verkehrsnachrichten verzichtet.

Allerdings muss man sagen, dass die EasyPort Halterung durchaus vorteilhaft ist. So lässt das Gerät komfortabel transportieren, falls man öfters in verschiedenen Autos unterwegs ist. Durch die flache Anbringung unter der Frontscheibe wird auch das Sichtfeld kaum eingeschränkt. Das Anbringen erfordert aber auch schon einiges an Feinmotorik und kann schnell zur nervigen Angelegenheit werden.

Aber eine alte Fußballerweißheit besagt: „Entscheidend is auf’m Platz“ und da zeigt sich das Navi sehr überzeugend. Die Routenberechnung ist schnell und verlässlich. So hat das Gerät in unserem Test gerade einmal knapp eine Minute für ca. 900km Fernverkehr benötigt. Das Aufrufen der Menüpunkte erfolgt ebenfalls sehr flott und die GPS Verbindung war durchgängig stabil. Wer will, kann noch bestimmte Punkte für einen Zwischenstopp einplanen lassen oder man stellt ein, dass Straßensperren gemieden werden sollen. Leider fielen andere nützliche Eingabemöglichkeiten dem Minimalismus zum Opfer. Aber dennoch kann das TomTom XL2 IQ Routes Central Europe Traffic überzeugen und ist eine klare Empfehlung für Leute, die einfach nicht zu viel SchnickSchnack an ihrem Navi haben wollen.

03 Jan

Canon Eos 500d

Mit der Canon Eos 500d schickt das japanische Unternehmen einen Muskelprotz in Sachen Technik und Ausstattung in das heiß umkämpfte Feld der Kameras. Gerade Hobbyfilmer könnten hier auf ihren Geschmack kommen, so bietet das Gerät eine Videoaufnahmefunktion und dass sogar in Full-HD!

Die volle Auflösung von 1980 x 1080 Pixeln ermöglicht Videos mit 20 Bildern pro Sekunde. Wer einen etwas geschmeidigeren Ablauf mit 30 FPS in seinen Videos möchte, stellt auf die „normale“ HD Auflösung zurück. Die aufgenommenen Dateien werden im MOV Format abgespeichert und können entweder eine maximale Größe von 4GB oder eine 30-minütige Laufzeit besitzen. Während das Bild in beiden Auflösungen zu überzeugen weiß, ist der Ton nur Mono und die Sprachqualität bewegt sich in sehr bescheidenen Kreisen. Unterm Strich kann man die Aufnahme der bewegten Bildern aber dennoch nur loben.

Aber auch bei Standbildern kann die Kamera ihre Trümpfe ausspielen. Die Canon Eos 500d bietet eine maximale Auflösung von 15,1 Megapixeln was ungefähr 1350 Linienpaaren entspricht. Darüber hinaus ist die Kamera gegen hohe ISO-Werte gewappnet und bekämpft das Bildrauschen sehr effektiv. Dies ist besonders praktisch, wenn man rauchfreie Bilder an Orten machen will, an denen Kamerablitz verboten ist. Jedoch sind die Ergebnisse in der Realität eher wechselhaft. Oft lässt sich in Nahaufnahmen von Hautpartikeln immer noch ein gewisses Rauschen erkennen.
Genauso findig sind auch die Nachbearbeitungsfunktionen. Belichtungskorrektur und Vignettierungskorrektur sorgen für professionelle Schnappschüsse.

Die Kamera glänzt vor allem durch ihren Funktionsumfang und die ausgeklügelte Videofunktion. Auch der schnelle Autofokus und die Nachbearbeitungsoptionen wissen zu überzeugen. Dies in Kombinationen mit dem erträglichen Preis von ca. 650€ macht die Canon Eos 500d zu einem geeigneten Einstiegsduell für angehende Profi-Fotografien und Kameramänner.

03 Jan

Zotac GeForce 9300 ITX WiFI

Zotac hat sich in den letzten Jahren vor allem im Grafikkartensektor einen Namen gemacht und das auch zurecht. Der Hersteller lieferte über die Jahre immer hochwertige Karten ab, die sich in der Spielergemeinschaft eine große Fangemeinde erarbeiteten. Doch nun wagt der Hersteller einen großen Sprung und zwar in den Bereich der MiniITX Mainboards. Zotac hat es sich zur Aufgabe gemacht schon von vornherein eine große Palette an Funktionen zu bieten. So befindet sich schon ein äußerst leistungsfähiger Grafikchipsatz aus dem Hause Nvidia mit an Bord und auch ein Wlan Adapter ist mit von der Partie. Darüber hinaus bietet der Hersteller mit seiner Zotac GeForce 9300 ITX WiFI auch eine Menge Schnittstellen für den engagierten Nutzer von morgen. Sechs interne und sechs externe USB Anschlüsse, dazu noch HDMI, VGA und DVI runden das Gesamtpaket ab. Aber kann das Mainboard auch leistungstechnisch überzeugen?

Also die onboard Grafikkarte ermöglicht in Verbindung mit einem schnellen Prozessor die Wiedergabe von hochauflösenden Videos problemlos. Auch aktuelle Games lassen sich Problem von der Karte bewältigen. Hier zeigt der Hersteller Zotac, wo er seine Wurzeln hat. Bei 3Dmark, PCMark und Cinebench konnte sich das Mainboard stets oberen Drittel aller getesten Hardwareteile absetzen. Dabei blieb der Geräuschpegel stets in einem sehr gemäßigten Bereich. Die Lüfter waren nur dann zu hören, wenn man sich in die Nähe des Gehäuses begab.

Alles in allem ist die Zotac GeForce 9300 ITX WiFI eine sehr gute Alternative für Gamer. Dank der eingebauten Grafikkarte laufen auch aktuelle Spiele flüssig mit hohen Grafikeinstellungen. Aufgrund der begrenzten SATA Anschlüsse, muss man sich aber zurückhalten, was das Anschließen weiterer Festplatten betrifft.

03 Jan

Invelos DVD Profiler 351

Wer in seiner Freizeit gerne Filme schaut, wird bei sich im Schrank bestimmt eine riesige DVD Sammlung stehen haben. Meistens stehen sie nebeneinander ziemlich unsortiert und all die Sammlereditionen, Steelbooks oder importierten Schmuckstücke kommen nicht richtig zur Geltung. Selbst wenn man irgendwann mal seine Filme sortiert, heißt das nicht, dass unbedingt einer zu Besuch vorbeikommt und sich die Sammlung anschaut. Wer seine Sammlung trotzdem gerne herumzeigen will, sollte auf das Programm Invelos DVD Profiler 351 zurückgreifen.

Invelos hat hier ein sehr nützliches Tool für DVD Fans erschaffen. So ermöglicht es einfaches Archivieren und Sortieren der eignen Silberscheiben. Um seine Filme in der Datenbank einzuspeichern, kann man entweder den Titel des Films eingeben und dann die entsprechende Filmversion heraussuchen oder man macht es sich einfacher und legt direkt die DVD ein. Das Programm erkennt dann automatisch um welche Version es sich handelt. Bei Blu-Rays bräuchte man dafür allerdings ein spezielles Blu-ray Laufwerk. Das kann man aber umgehen, in dem man den UPC Code von der Verpackungsrückseite eingibt. Das Programm erkennt anschließend die DVD Version, fügt Schauspieler, Regisseure und weitere relevante Filminformationen hinzu. Nun bekommt man auf einer Seite sämtliche Informationen mitsamt eines schicken Covers angezeigt.

Invelos DVD Profiler 351 fügt den Film anschließend noch zur eigenen Sammlung hinzu. Diese lässt sich nun wunderbar verwalten und nach verschiedenen Kriterien sortieren. Es ist auch möglich, verschiedene Filter zu aktivieren und sich zum Beispiel nur FIlme anzeigen zu lassen, die in einem bestimmten Zeitraum erschienen sind. Somit ist Invelos DVD Profiler 351 das ideale Programm für Filmnarren.