03 Feb

Remote Software: wann kann man Sie einsetzen?

remote-fernwartung

© Pixel Embargo – Fotolia.com;

Hilfe durch Remote Software
Wir befinden uns im Zeitalter des Internets. Dabei bekommt man alles schnell und einfach mit nur wenigen Klicks. Das gilt sowohl für Mode, Schuhe, Lebensmittel, als auch für Software. Doch genau da liegt auch immer öfter der Knackpunkt. Denn die Schwelle, sich Programme und Software aus dem Internet herunter zu laden ist nicht mehr hoch. Je jünger die User, desto geringer ist diese Hemmschwelle. Das heißt aber auch, dass Viren und sonstige Trojaner schnell auf den Laptop oder den PC geraten können. Dann muss meistens ein Experte her. Doch diese Experten sind sehr teuer und man muss dabei auch noch die Anfahrt bezahlen. Jedenfalls war das bis vor kurzem so, denn neuerdings gibt es Fremdsteuerungs Software, mit der der jeweilige Experte auch von zu Hause auf die infizierten und beschädigten Geräte zugreifen kann.

Was ist Remote Software?
Remote Software erlaubt es einer anderen Schnittstelle im Internet, auf die eigene Schnittstelle zuzugreifen. Ganz einfach ausgedrückt verbindet man den eigenen Laptop oder den eigenen Computer mit dem Internet. Über ein Protokoll wird dann eine Verbindung zu einem anderen Computer hergestellt. Dabei wird eine einmalige IP vergeben. Beide User können sich dadurch verbinden, dass sie die IP und das vorher ausgemachte Passwort eingeben. Jetzt hat einer der User die Kontrolle über den PC des anderen Users und kann ihn auch von dem am weitesten entfernten Punkt der Erde steuern, vorausgesetzt er hat da Internet. Damit kann der Experte innerhalb von Sekunden auf den kaputten Laptop zugreifen und diesen wiederherstellen.

Ist das nicht gefährlich?
Gefährlich ist diese Software im eigentlichen Sinne nicht. Man sollte jedoch nur Experten an den eigenen Laptop lassen, denen man wirklich vertraut. Zudem kann man sich vor den eigenen PC setzen und jeden Schritt des bearbeitenden Experten verfolgen. Selbst wenn hier mal etwas schief laufen sollte, kann man sofort eingreifen und die Verbindung trennen. Deshalb ist das Arbeiten mit der Remote Software auch so sicher und einfach. Nach der Sitzung schliesst man das Programm einfach wieder und keiner hat mehr Zugriff auf den eigenen PC. Wer also öfter mal Probleme mit dem PC hat, der sollte sich auf jeden Fall eine solche Software zulegen.