01 Mrz

SSD – Datenspeicher der Zukunft schon heute im Einsatz

speichermedienWenn Sie einen Desktop Rechner oder ein Notebook besitzen und darauf angewiesen sind, dass die Hardware schnell und zuverlässig arbeitet, haben Sie vielleicht an die ein oder andere Aufrüstungsmöglichkeit gedacht. Doch mehr Arbeitsspeicher, ein schneller Prozessor und eine High End Grafikkarte führen nur dann zum bestmöglichen Ergebnis, wenn auch eine schnelle Festplatte eingesetzt wird.
Klassische SATA Festplatten sind zwar nicht wirklich langsam, doch die so genannte SSD (Solid State Disk) bietet deutlich mehr Vorteile, die Sie bereits beim hochfahren des Systems erkennen. SSD Platten kosten zwar noch einiges mehr als „normale“ Festplatten, doch die steigende Nachfrage wird schon in einigen Monaten dazu führen, dass der Preisunterschied geringer ausfällt.

Der Unterschied zwischen SATA- und SSD Festplatte fällt grundlegend aus. So kommen in der neuen Generation des Datenspeichers keine beweglichen mechanischen Teile zum Einsatz, was für mehr Robustheit und kaum Wärmeentwicklung sorgt. Hier kommen zahlreiche kleine Flash Speicherbausteine zum Einsatz die nur wenig Energie verbrauchen und somit besonders für Notebook User interessant werden. Entscheiden werden Sie sich für die SSD jedoch wegen der Geschwindigkeit. Die Übertragungsraten sind um ein vielfaches höher als beim Vorgänger so dass Betriebssysteme innerhalb weniger Augenblicke hochgefahren werden können.

Die Schnelligkeit der SSD dürften Sie besonders dann zu schätzen wissen, wenn Sie komplexe Software zur Video- und Fotobearbeitung einsetzten oder aktuelle 3D Games spielen. Die beste SSD kann Ihnen sogar eine Arbeitsspeicher-Aufrüstung ersparen, da Inhalte von der SSD fast genau so schnell wie von den RAM-Modulen gelesen werden.

Die Nutzung einer schnellen Solid State Disk muss jedoch nicht unbedingt teuer ausfallen. Sparen können Sie beispielsweise, wenn Die in einem Tower-PC eine relativ kleine SSD und eine SATA Festplatte gleichzeitig nutzen. So können Betriebssystem, Spiele und Bearbeitungssoftware auf der SSD ablegen und so das Arbeitstempo beachtlich steigern. Sie erkennen, dass die Flash-Festplatte zahlreiche positive Aspekte mit sich bringt und in Zukunft immer häufiger eingesetzt werden wird.

Bild: uschi dreiucker  / pixelio.de