03 Jan

Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition

Wer flüssig spielen will, ohne großes Geld auszugeben, findet im Bereich der Mittelklassegrafikkarten einige sehr überzeugende Vertreter. Für ungefähr 100€ gibt sich zum Beispiel Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition ein Stelldichein und versorgt den Spieler mit genügend Power um viele aktuelle PC Spiele mit konstanter Bildwiederholungsrate zu versorgen. Ein großen Anteil daran leistet der GeForce Chipsatz GTS 250. Mit einem GB Grafikspeicher und einem Speichtertiming von 2,3 GHz kann die auf 750 MHz getaktete Karte ihre Grafikmuskeln gerade bei DirectX 9 Titel voll ausspielen.

Natürlich ist die Karte auf für DirectX10 gewappnet, jedoch sollte man diese Schnittstelle nur dann aktivieren, wenn man keine zu große Auflösung auswählt. Viele Titel gehen dann bei maximalen Details und aktivierter Kantenglättung schnell in die Knie. Allerdings sind 15 FPS bei so einem fordernden Spiel wie Crysis auch keine Schande.

Sollte man einen kleinen Monitor besitzen, stellen aber auch DirectX 10 Spiele kein großes Hindernis dar. Auch anspruchsvolle Titel wie World in Conflict oder FEAR laufen flüssig. Das beweisen auch die Ergebnisse, die mit 3DMark erzielt wurden. So erreichte man im DX9 Modus ca. 15000 Punkte und mit DX10 Einstellungen immerhin noch 8500 Punkte.

Dabei blieb der Lüfter auch in anspruchsvolleren Momenten stets sehr leise und störte keineswegs. Die Kühlung funktioniert reibungslos in Verbindung mit der Karte, belegt aber eine Menge Platz und verdeckt einige Slots. Das ist aber nur selten ein wirkliches Problem.

Der Hersteller legt seiner Zotac Geforce GTS 250 AMP Edition sogar das Strategiespiel 13. Century – Death or Glory gratis bei. Dabei handelt es sich zwar nicht gerade um ein grafisch sehr anspruchsvolles Spiel, aber ein netter Service ist es trotzdem.

Alles in allem ist diese Grafikkarte einer idealer Bestandteil wenn Sie Ihren neuen PC Zusammenstellen möchten.